Jessica Heinemann-Maselli - Herz und Seele der Curry Manufaktur - ist mit dem Wagen vom Markt großgeworden. Denn schon seit 1983 versorgt die Familie Maselli die Wiesbadener Wochenmarktbesucher mit besonders leckeren Pommes und Bratwürsten.

Von der Wurstbude zur Manufaktur

seit über 30 Jahren

Nach dem Abi und dem Studium war klar, dass sie die Geschäfte ihres Vaters fortsetzen wollte. Seitdem sind nicht nur weitere mobile Restaurant-Wagen hinzugekommen, sondern es ist eine ganz eigene gastronomische Identität gewachsen, die von vielen Wiesbadenern regelrecht geliebt wird.

Mit viel Experimentierfreude, Kreativität und Engagement kann die Curry Manufaktur mit immer neuen Menüideen und Geschmacktsvariationen die Gaumen ihrer Kunden begeistern.

Seit nun bald 4 Jahren ist die Curry Manufaktur nicht nur auf den Wochenmärkten der Region, sondern auch in der Wiesbadener Innenstadt vertreten.

Jede Schale ein Genuss

Leidenschaftlich
zubereitet

Ich habe schon oft und an verschiedensten Orten Currywurst gegessen. Doch das war hier eine der Besten, wenn nicht sogar die beste Currywurst. Sowohl vom Geschmack, der Auswahl, der Zubereitung und dem Ambiente. Chapeau !!!

wikenner - www.qype.de

Nur die Harten
kommen in den Wagen!

Jobs bei der Curry-Manufaktur

Die Geschichte in Bildern

Herz & Seele der
Curry Manufaktur

Nur Qualität kommt auf den Teller

Weil besser einfach besser schmeckt

Würstchen: Die 140-Gramm Würstchen werden von einem regionlalen Metzger seit langem schon speziell für die Curry Manufaktur angefertigt und 5 mal die Woche frisch ausgeliefert.

Belgische Saucen: Zu Belgien hat Jessica Heinemann-Maselli einen besonderen Draht. Sie hat regelrechte Exkursionen durch Belgien und Holland unternommen - der Heimat der Pommes. So ist es nicht weiter verwunderlich, dass nicht nur die Soßen eigens in Belgien gekauft werden, sondern auch viele gastronomische Ideen der Curry Manufaktur dort ihren Ursprung haben.

Pommes: Nicht nur sind die Pommes deutlich dicker und länger als normal, diese werden zudem schonend hergestellt und frisch abgepackt - ein Tiefkühlfach haben die noch nie von innen gesehen. Für den besonderen Geschmack werden die goldenen Kartoffel-Streifen dann in reinem Rapsöl kross ausfritiert - so können auch Vegetarier bedenkenlos zubeißen.